Drucken

Beiträge zum Thema: CBD

Redaktionelles über CBD/THC mehr erfahren Kief Hasch Rosin Shatter Crumbel Butter Destilat Terpene


Was beeinflusst deine Cannabiserfahrung

Cannabinoid-Gehalt: Die beiden bekanntesten Cannabinoiden (die aktiven Wirkstoffe im Cannabis), Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) sind bekannte Massstäbe beim erklären von einem  angeblichen Effekt eines bestimmten Stammes. Möchte eine Person zum Beispiel gerne THC erfahren so empfiehlt es sich einen Stamm mit einem hohen THC Gehalt aus zu suchen. Unabhängig davon ob die Pflanze in Sativa, Indica oder Hybrid eingestuft wurde. Weiss man die Prozentzahl von THC in Bezug zu CBD sowie Cannabinol CBN kann man besser vorhersagen wie sich jemand nach einem hohen potenten THC Konsum fühlt.

 

Veröffentlicht am von

Was sind Terpene ?

Gut zu wissen

Terpene sind organische Verbindungen die in vielen Pflanzen vorzufinden sind, einschliesslich Hanf und Cannabis. Es sind aromatische Verbindungen, die den Geschmack und Geruch von Cannabis und Cannabis-Produkten sowie das Gesamterlebnis beeinflussen können.

Während sie natürlich vorkommen, können extrahierte Terpengemische hinzugefügt werden, um den Geschmack und Duft von Cannabis gewonnenen Produkten zu verändern.

Wusstest Du?

Viele Pflanzenarten entwickeln Terpene, um Feinde davon abzuhalten sie zu fressen, aber gleichzeitig auch um nützliche Tiere anzulocken, welche wiederum den Feind der Pflanzen frisst. Terpene ziehen auch Bestäubungsträger an, die der Pflanze verhelfen sich zu reproduzieren. Das bekannte Cannabisaroma stammt aus seinen hohen Terpenwerten.

Verschiedene Terpentypen

Es gibt viele verschiedene Arten von Terpenen, aber einige sind speziell häufig vorkommend in populären Sorten (in der botanischen Sprache als Vielfalt, aka Stämme von Cannabis bezeichnet). Jedes dieser Terpene hat unterschiedliche Eigenschaften und führt zu einem einzigartigen Erlebnis.

  • Myrcen: Gefunden in einer Vielzahl von Pflanzen, darunter wilder Thymian, Mangos und Hopfen. Es ist ein sehr duftender Terpen und das häufigste Terpen in Cannabis.

 

  • Limonol: Du hast es vermutet, Limonol kommt in hohen Mengen in den Ölen von Zitrusfrüchten vor welches sich in der Schale der Frucht befindet.

 

  • Terpinole: Dieses Terpen hat sowohl Duft- als auch Aromaeigenschaften. Nebst Cannabis findet man es oft in Teebäumen, Kreuzkümmel und Oregano. Es neigt dazu, ein Terpentin-ähnliches Aroma zu haben

 

  • Pinen: Yep, vorkommend in Nadelpflanzen, sowie Kampferbaum und im Salbeistrauch. In Cannabis wirkt Pinen in der Regel als Insektenschutzmittel. Heisse Tatsache für alle Naturliebhaber: Das Terpen wird in der Regel in den Harzdrüsen von Pflanzen gefunden, aus denen es natürlich austritt.

 

  • Humulen: Tritt natürlich in Hopfen auf. Denke an ein knuspriges Aroma (yummm!!!) Im Hopfen kann das Humulen bis zu 40 Prozent des ätherischen Öls der Pflanze ausmachen.

 

  • Linalool: Linalool hat ein Blumenaroma und ist in mehr als 200 Pflanzenarten vorzufinden, darunter Lavendel, Minze, Zimt, und Cannabis. Linalool wird häufig als Zutat verwendet, um in vielen kommerziellen Produkten, einen angenehmen Duft zu fördern.

Gut zu wissen

Mehrere Terpene können in einem einzigen Stamm koexistieren. So findest Du beispielsweise Cannabisstämme, die sowohl Limonol, Myrcen und Pinen enthalten.

Terpene einkaufen

Jeder Cannabisstamm hat ein einzigartiges Terpenprofil. Während viele Verbraucher in der Vergangenheit Cannabis auf Grund von Tetrahydrocannabinol (THC) oder Cannabidiol (CBD) gekauft haben, werden Terpen schnell zu einem entscheidenen Faktor, wenn sie in Staaten einkaufen, in denen es legal ist.

Forscher studieren Terpene, um genau festzustellen, wie diese Verbindungen mit dem menschlichen Körper zusammenwirken. Frühe Studien lassen vermuten, dass bestimmte Terpene einige therapeutische Eigenschaften einschliessen könnten., aber es muss mehr Forschung durchgeführt werden. Die Forscher glauben auch, Terpene können einen wichtigen Beitrag zum Entourage-Effekt leisten, nämlich die Theorie, dass Cannabisverbindungen als Cannabinoide, Terpene und Flavonoide komplementär wirken, wenn Cannabis konsumiert wird.

Welche Terpenkombination ist für Dich die richtige?

Der einzige Weg, das herauszufinden ist, verschiedene Stämme zu probieren.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Das 1x1 der Blüten CBD und THC

Blüte 1x1

 

Die Grundlagen

 

Cannabis wird in drei grosse Kategorien eingeteilt: Indica, Sativa oder Hybrid. Bei jedem wird angenommen dass es seine eigenen Eigenschaften aufweist, damit man ein Produkt kaufen kann und somit schon eine allgemeine Vorstellung davon hat, was für ein Effekt oder Wirkung erzielt wird.

 

Wusstet Du?

 

Die Art „Cannabis Sativa“ wurde erstmals 1753 von Carl Linnaeus, einem Botaniker, der für die Schaffung des modernen Systems zur Namensgebung bekannt ist, klassifiziert.

Die „Cannabis Indica“ wurde 1785 erstmals von dem Biologen Jean-Baptiste Lamark eingestuft.

Die zwei Arten wurden nach ihrem Erscheinungsbild und ihrer geografischen Region klassifiziert.

Damals wurden diese zur Herstellung von Fasern und das Ernten von Samen verwendet.

 

Sativa

 

Die Cannabis Sativa Pflanze hat enge, spitze Blätter.

Die Pflanze wächst grösser und dünner als ihre Indica Gegenparteien (manchmal erreicht sie 12 Meter). Die Blätter haben ein helleres Grün in der Farbe. Die Pflanzen stammen aus Ländern, die näher am Äquator liegen, was erklärt warum sie unter heissen und nassen Anbaubedingungen gedeihen.

 

Indica

 

Die Cannabis Indica Pflanze ist kürzer, breiter und buschiger als der grosse und dünne sativa Kollege. Die Blätter sind fett, breit und haben ein dunkleres Grün wenn nicht sogar blau, lila oder schwarz in der Farbe. Die Stämme sind auch dicker als bei einer Sativa-Pflanze.

Indica-Pflanzen stammen aus Afghanistan, Indien oder anderen Ländern Südasiens, obwohl die genaue Pathologie nicht bekannt ist. Ein Rat von Grower: Die Indica benötigt weniger Zeit bis zur Blütenbildung und kann somit schneller geerntet werden.

 

Hybrid

 

Hybride Cannabisstämme nehmen Eigenschaften von Sativa und Indica-Eltern an. Die daraus resultierenden Stämme werden oft als „Sativa-dominant“ oder „Indica-dominant“ bezeichnet, je nach dem ob der Hybrid mehr Eigenschaften von einem Elternteil oder dem anderen geerbt hat.

 

Kann die Wirkung auf den Pflanzentyp zurückgeführt werden?

Die Cannabiskultur hat eine lange Zentrierung der Auswahl der Stämme basierend auf der Grundlage der angeblichen Wirkungen von Indica-, Sativa- oder Hybrid-Cannabis. So wird beispielsweise davon ausgegangen, dass Sativaanlagen einen energiespendenden Effekt haben das bekannte „High“, während Indica-Pflanzen eine entspannende Wirkung haben, das berühmte „Stoned“. Da sich der Cannabis Konsum jedoch in neue Gebiete ausweitet, um medizinische und soziale Zwecke zu nutzen, wurde diese klassische Behauptung genauestens geprüft.

 

Forscher, Wissenschaftler und die Cannabis Industrie haben in den letzten Jahren die Bestimmung der jeweiligen Funktionsausübung übernommen, wobei festgestellt wird, dass die Klassifikation der Pflanzen nicht darauf hindeutet wie sich jemand nach dem Konsumieren fühlen kann, weil die Klassifikation rein physikalisch ist und die Wirkung überhaupt nicht berücksichtigt wird.

In jeder Kategorie gibt es so viele Sorten, dass es bestenfalls falsch wäre zu sagen, dass jede Sativa oder Indica dieselbe Wirkung auf jede Person hat. Anstatt sich auf die Klassifikation der Sativa / Indica zu verlassen, weisen diese Profis auf wichtige Faktoren hin, um die angebliche Wirkung zu bestimmen: Cannabinoid Gehalt, Terpenprofile und individuelle Biologie.

 

 

Was beeinflusst deine Cannabiserfahrung

 

Cannabinoid-Gehalt: Die beiden bekanntesten Cannabinoiden (die aktiven Wirkstoffe im Cannabis), Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) sind bekannte Massstäbe beim erklären von einem  angeblichen Effekt eines bestimmten Stammes. Möchte eine Person zum Beispiel gerne THC erfahren so empfiehlt es sich einen Stamm mit einem hohen THC Gehalt aus zu suchen. Unabhängig davon ob die Pflanze in Sativa, Indica oder Hybrid eingestuft wurde. Weiss man die Prozentzahl von THC in Bezug zu CBD sowie Cannabinol CBN kann man besser vorhersagen wie sich jemand nach einem hohen potenten THC Konsum fühlt.

 

Terpen Profil: Das Terpenprofil eines Stammes ist eines der wichtigsten Faktoren, die deine Erfahrung beeinflussen. Diese Verbindungen, die in allen Pflanzen gefunden werden, beeinflussen den Geruch, Geschmack und möglichen Einfluss auf den Körper. Schau dir unsere Terpen Artikel an.

 

Du Selbst: Cannabiserfahrungen sind nicht einheitlich. Zwei Menschen können völlig entgegengesetzte Reaktionen auf den gleichen Cannabiskonsum haben, auch wenn der Stamm angebliche eine jeweils spezifische Wirkung hervorrufen sollte, eingeschlossen:

 

Häufigkeit und Toleranz: Der Effekt von Cannabis hängt sehr davon ab wie häufig es konsumiert wird und wie die jeweilige Empfindlichkeit oder Sensibilität der Person ist.

 

Dosierung: Die Menge, die Du konsumierst kann den Effekt drastisch beeinflussen, egal was es für ein Stamm ist.

 

Verbrauchsmethode: Von Speisekarten und Rauchen bis hin zu sublingual (unter die Zunge verabreichen), haben alle einen jeweils unterschiedlichen Effekt.

 

 

Unterm Strich

 

Die Unterscheidung von Sativa / Indica ist wirklich hilfreich, aber es ist keine Tatsache. Um die Erfahrung eines jeweiligen Konsums einschätzen zu können, ist es wichtig die Verpackung so wie die Begleitberichte des Labors zu lesen, um etwas über den Cannabinoid-Gehalt und das Terpenprofil des Stammes zu erfahren.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

CBD Shop für naturbelassenes CBD-Öl

Sie haben in letzter Zeit öfter etwas vom sogenannten CBD-Öl gehört? Das ist kein Wunder, denn dieser wahre Alleskönner ist derzeit in aller Munde. Einige Anwender berichten davon, dass die Einnahme des Öls vor allem bei Unruhe und gegen Stress hilft. Wer mit einem akuten Burnout zu kämpfen hat, der kann diese Produkte ebenso einnehmen wie Menschen mit einem besonders unruhigen Gemüt. Achten sollten Sie als Käufer vor allem auf eines: Der CBD Shop muss seriös sein.


Unsere Feetropfen sind ein naturbelassenes Produkt, welches auf natürliche und vor allem sanfte Weise wirken kann. Gerade im stressigen Alltag ist es wichtig, immer einen kühlen Kopf zu bewahren. Wenn Ihnen genau das immer seltener gelingt, dann sind die Tropfen aus unserem CBD Shop vielleicht eine Möglichkeit, um sich rundherum endlich wieder besser zu fühlen.

Feetropfen: CBD-Öl online kaufen

In unserem CBD Shop haben Sie die Möglichkeit, die beliebten Feetropfen direkt online einzukaufen. Modernes Onlineshopping bietet Ihnen zahlreiche Vorteile, wie zum Beispiel das bequeme Zahlen. Zudem müssen sie noch nicht einmal das Haus verlassen, um sich das begehrte CBD-Öl in den eigenen Haushalt zu holen. Gerade bei akutem Stress ist diese zeitliche Ersparnis wichtig.

Wenn Sie das hochwertige Öl in unserem CBD Shop kaufen, dann können Sie sich der Herkunft sicher sein. Wir beziehen als wichtigsten Rohstoff Biohanf für die Produktion. Es werden also keine schädlichen Pestizide oder andere chemische Stoffe in dem Öl enthalten sein. Mit ganz viel Liebe zum Detail und dem erforderlichen Fachwissen werden die Rohstoffe für die Tropfen angebaut - und das macht sich in hochwertigen Produkten bemerkbar, auf die sich unsere Kunden stets verlassen können. Natürlich wird die Qualität ständig geprüft, sodass die Standards jederzeit hoch bleibt.

Innere Unruhe? CBD-Öl als mögliche Lösung

Falls Sie Probleme mit Stress im Alltag haben, dann sind unsere Feetropfen vielleicht der erste Schritt in die richtige Richtung. Natürlich müssen Sie in der Zukunft viel mehr auf sich, Ihren Körper und die eigenen Bedürfnisse hören, um den Stresspegel auch nachhaltig zu verringern. Wenn Sie sich mit unserem Öl etwas Gutes tun möchten, dann funktioniert das sehr einfach: Sie träufeln sich mithilfe der beiliegenden Pipette einige Tropfen direkt in den Mund. Danach werden sie feststellen, dass Sie mit mehr Ruhe durch den Tag kommen. Auch Probleme mit dem Einschlafen und mit dem Durchschlafen können sich verbessern.

Unsere Öle basieren nicht auf Basis des bekannten THCs. Aus diesem Grund sind keine psychoaktiven Wirkungen zu befürchten. Auch auf künstliche Zusätze und Farbstoffe verzichten wir in unserem CBD Shop gänzlich.

CBD nur beim Experten kaufen

Wenn Sie Produkte mit oder aus CBD kaufen möchten, dann sollten Sie ausschliesslich auf einen CBD Shop zurückgreifen, der etwas von der Herstellung des CBDs versteht. Bei uns dürfen Sie sich darauf verlassen, das nur erlesene Zutaten aus einem rein biologischen Anbau in die Produkte kommen. Es liegt uns besonders am Herzen, dass unsere Produkte nicht nur frei von Zusatzstoffen, sondern auch von Pestiziden und Co. sind. Nur so wird am Ende ein Produkt verkauft, welches ohne Bedenken eingenommen werden kann und dem menschlichen Organismus zugutekommt.

Sie wollen Ihrem Körper und der Seele im Alltag etwas Gutes tun? Dann kaufen Sie CBD vom Experten. Wir haben nichts zu verbergen und zeigen unseren Kunden auf Wunsch bei einer persönlichen Führung, wie die Rohstoffe gewonnen werden. Hier erfahren Sie auch alles über das Hanf als Rohstoff und viele interessante Details zum Thema CBD und die Heilkraft der Natur.

Gesamten Beitrag lesen